RICH: In seinem Bann

Friedas Plan um an die neue Geschichte von Sarah Saxx zu kommen.
 
Elli: Frieda, Du bist so nachdenklich. Was ist los?
Frieda: Elli, ach nix. Es ist alles nur so anstrengend.
Elli: Frieda,  entschuldige … aber  darf ich fragen was so anstrengend ist?
Frieda: Elli,  das ist doch offensichtlich … Hängematte, Badewanne oder Hühnertreffen mit Gänsewein.
Elli: Frieda, klar jetzt verstehe ich Dein Problem. Ich könnte Dir als Alternative Gartenarbeit, aufräumen und putzen anbieten.
Frieda: Elli, lass mal. Bemühe Dich nicht. Aber da fällt mir ein wie ich alles kombinieren könnte.
Elli: Frieda, da bin ich ja mal gespannt.
Frieda: Elli, ganz einfach … ich lade die Hühner zur Badewannenparty ein, anschließend lassen wir es uns in der Hängematte gut gehen und wenn Du mit dem Alternativprogramm fertig bist, darfst Du unseren Vorleser machen.
Elli: Frieda, oh da weiß ich was Besseres. Du und Deine Hühner übernehmen die Gartenarbeit, danach könnt Ihr mit Gänsewein die Hängematte erobern und Euch in der Badewanne abkühlen und heute Abend gibt es Rich dann als gute Nachtgeschichte.
Frieda: Elli, mein Plan hat mit besser gefallen

Ich möchte mich bei Sarah Saxx bedanken, dass ich „Rich: In seinem Bann“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Cover:
Das Cover passt wieder perfekt in die Reihe. Wieder ein Körper, der einen schon beim Anblick schmachten lässt.

Story:
»Gelassenheit war meine Stärke. Nie zuvor hatte ich die Kontrolle verloren. Ich dachte, Richard Scull wäre einfach nur ein weiterer Job, den ich erledigen sollte. Doch als ich meinem neuen Boss das erste Mal gegenüberstand, schwand meine Konzentration. Als er mich berührte, erfasste mich eine nie zuvor gefühlte Hitze. Und spätestens, als er mich küsste, war ich endgültig verloren …«

Vorbei ist es mit Richs Ära als verwöhntem Sohn, der von einer Party zur anderen zieht und das Leben auf Kosten seiner Eltern genießt. Das Ultimatum seines Vaters zwingt ihn dazu, die längst überfällige Nachfolge bei H. R. Scull, dem familieneigenen Imperium im Werbe- und Eventmanagementbereich, anzutreten. Richs einzige Bedingung: Er will sich seinen Assistenten selbst auswählen. Und natürlich ist dieser weiblich, unglaublich heiß, und sie ist verdammt gut in ihrem Job.

Jazemine nimmt ihre neue Arbeit sehr ernst. Vor allem deshalb, weil ihr Lebensgefährte Curtis sie in das Konkurrenzunternehmen eingeschleust hat. Sie soll an vertrauliche Kundendaten gelangen, mithilfe derer sie H. R. Scull endlich zu Fall bringen wollen. Doch was sie nicht bedacht hat, ist ihr unerwartetes Interesse an dem neuen Chef, obwohl Rich auf sie zunächst wie ein arroganter Pedant wirkt, der ihr das Leben nicht nur auf beruflicher Ebene zur Hölle macht. Bis sie hinter seine Fassade sieht und auch bei ihr die Mauern fallen …

Fazit:
Oh was war ich auf Rich gespannt. Die Aufgabe, die ihm sein Vater aufbürdet, ist alles andere als frohlockend für Rich. Sein  bisheriger Tagesablauf gestaltete sich doch nach ganz anderen Maßstäben. Hatte er erst noch gedacht, er dürfte wenigsten ein bisschen Chef spielen, so wurde ihm auch diese Illusion genommen. Rich bekommt eine Aufpasserin verpasst. Jazz – zielstrebig, gut aussehend und vor allem sehr gut in ihrem Job. Ein Manko gibt es allerdings: sie ist tabu … sein Vater, macht das gleich mal sehr deutlich. Richs Laune ist folge dessen nicht die Beste und Jazz darf das ausbaden. Sie lässt sich viel gefallen, denn es steht ja auch eine Menge für sie auf dem Spiel. Am Anfang habe ich öfters mal den Kopf über Jazz geschüttelt, ich konnte sie einfach nicht verstehen. Langsam bin ich dann mit ihr warm geworden und am Ende hatte ich sie sich in mein Herz geschlichen . Rich, hach … er ist einfach wie ein großer Junge, dem es schwer fällt erwachsen zu werden. Man muss ihn einfach mögen. Rich fühlt sich zu Jazz hingezogen und weiß, dass er sich wie ein Arsch ihr gegenüber verhält, aber er ist auch nur ein Mann und hat seine Hormone wenig unter Kontrolle. Hatte er sich bisher auf Partys immer ablenken können, so ist ihm auch dies nicht mehr vergönnt, denn ständig kreist nur die EINE in seinen Gedanken umher. Dirty und Thug, geben natürlich mehr oder weniger hilfreiche Tipps. Jazz, kommt auch in die Gewissenszwickmühle … der Job gefällt ihr und leider auch Rich, was wiederum auch ihre Hormone in Wallungen bringt. Wie kann man sich bloß dieser magnetischen Anziehungskraft entziehen? Da ist auch ein dienstlicher Wochenendausflug nicht hilfreich. Ja, wenn alles so einfach wäre, wäre die Geschichte jetzt aus. Aber Sarah Saxx, ist weit weg von einfach. Mit Spannung lässt sie jetzt allen Gefühlen freien Lauf. Liebe, Hass, Neid, Angst, Gefahr, Gewalt alles ist dabei. Die Beschreibungen haben so manches Mal für eine Gänsehaut und angehalten Atem gesorgt. Klar, dass die 3 Jungs auch diesmal wieder zusammenhalten und sich der Gefahr stellen. Rich ist für mich in dieser Geschichte gewachsen. Er kämpft für seine Überzeugung und hält daran fest, auch wenn einiges dagegenspricht. Kann er diesen Kampf gewinnen? Sein Gegner ist ein wahrer Unsympath, den ich schon bei der ersten Erwähnung nicht leiden konnte . Aber, auch dieser Charakter ist gut beschrieben und gab der Geschichte die richtige Würze. Dazu noch der flüssige Schreibstil und die guten Beschreibungen von Emotionen und ein aus der Hand legen des Buches war nicht mehr möglich. 

Leseempfehlung:
Eine schöne Geschichte mit Tiefe die mich gefesselt hat. Ich konnte mich an dem Unsympath reiben und mich über das „Kind“ Rich freuen. Zu sehen wie sich alle im Laufe der Geschichte weiter entwickelt haben, war schön. Jetzt fehlt noch Thugs Geschichte, auf die ich auch schon sehr gespannt bin. Von mir eine klare Lese-und Kaufempfehlung.

Frieda 4

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezensionen, Sarah Saxx veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s