Frieda und Ihre Ausreden

Elli: Frieda, wie hat dir die Leserunde denn jetzt gefallen?
Frieda: Elli, diese Leserunde war aufregend und schnell
Elli: Frieda, schnell?
Frieda: Elli, so viele tolle Beiträge, so schnell konntest Du mir die gar nicht vorlesen und so schnell konntest Du auch nicht antworten und leider war sie auch ganz schnell vorbei.
Elli: Frieda, wenn ich Dir zu langsam war, dann solltest Du vielleicht endlich anfangen mit dem Lesen lernen*hochgezogene Augenbraue*
Frieda: Elli, liebstes Ellilein … aber das geht doch nicht.
Elli: Frieda, und warum soll das nicht gehen? Auf diese Ausrede bin ich ja mal gespannt.
Frieda: *pff* Elli, überhaupt keine Ausrede. Überleg doch mal, wenn ich das lesen lernen würde, wem könntest Du denn dann noch vorlesen?
Elli: Frieda, dann lese ich halt nicht mehr vor, wo liegt da das Problem?
Frieda: Elli, das Problem liegt darin, dass dann Deine Stimmbänder einrosten.
Elli: Frieda, Stimmbänder können nicht einrosten.
Frieda:  Elli, bestimmt geht das. Warum haben denn dann manche so eine raue Stimme?
Elli: Frieda, das weiß ich nicht, aber bestimmt nicht weil die nichts vorlesen.
Frieda: Elli, solange Du mir nicht das Gegenteil beweisen kannst, bleibe ich bei meiner These.
Elli: Frieda, aber dann solltest Du doch auch unbedingt das Lesen lernen, damit auch Deine Stimmbänder nicht einrosten. Wäre doch zu schade wenn Dein Gegagger sich irgendwann wie das brummen eines Bären anhören sollte.
Frieda: Elli, also wirklich, meine zarten Hühnerstimmbänder sind doch für sowas banales wie vorlesen nicht gemacht.
Elli: Frieda, soso, vorlesen ist banal. Für was sind dann Deine Luxusstimmbänder bestimmt?
Frieda: Elli, *räusper* Luxusstimmbänder, das habe ich nie behauptet. Meine sanfte und zarte Stimme muss geschont werden, sie könnte sich sonst abnützen.
Elli: *Lach* Frieda, Stimmbänder rosten nicht und nützen sich nicht ab. Aber wenn Du dir solch großen Sorgen machst um Deine Stimme, da habe ich was für Dich.
Frieda: Elli, oh Du hast ein neues Buch und willst mir daraus etwas vorlesen?
Elli: Frieda, nicht ganz, aber ich habe vor ein paar Tagen einen Beitrag über einen Schweigeorden gehört. Ich könnte mich ja mal erkundigen, ob die auch Hühner aufnehmen.
Frieda: Elli, Schweigeorden? Was soll ich denn bitte dort? Haben die denn auch Bücher zum Vorlesen?
Elli: Frieda, die Ruhe genießen und Deine wertvollen Stimmbänder schonen. Frieda, Bücher haben die schon dort, aber da muss jeder selbst lesen. Ist doch ein Schweigeorden, da wird nicht gesprochen. Und bevor du jetzt gleich wieder aber sagst: Vorlesen zählt zu sprechen.
Frieda: Elli, selbst wenn ich wollte, so könnte ich Dich doch nicht alleine lassen. Wer passt denn dann auf Dich auf?
Elli: Frieda, das schaffe ich schon.
Frieda: Elli, schon gut, das glaube ich Dir ja, aber jetzt nochmal zurück zur Leserunde. Die Eyrisha hat das schon toll gemacht und das so ganz ohne Hungergelüste.
Elli: Frieda, stimmt. Ich musste Dich gar nicht vor Ihr retten. Sollten wir uns jetzt Sorgen um Sie machen?
Frieda: Elli, ja das sollten wir. Die hat schon sprachliche Aussetzer, dabei fand ich Ihre Sprache so angenehm, wenn Du ein Buch von Ihr vorgelesen hast.
Elli: Frieda, was meinst Du mit „sprachliche Aussetzer“?
Frieda: Elli, die Eyrisha hat offensichtlich Ihren Schreibblock verloren oder verlegt und jetzt sucht sie gleich mehrere neue Blocks. Aber schau mal, die hat Block ja ganz falsch geschrieben und die Mehrzahl von Block ist doch Blöcke.
Elli: Frieda, das stimmt, der Block – die Blöcke. Wie falsch geschrieben? Wie hat sie es denn geschrieben?
Frieda: Elli, schau hier: suche Blogger.
Elli: Frieda, das ist schon richtig geschrieben. Blogger sind keine Schreibblöcke, sondern Leute die eine Art Tagebuch im Internet führen.
Frieda: ???
Elli: Frieda, da brauchst Du nicht so zu schauen. Blogger schreiben über Kleidung, technische Geräte oder über Bücher. Genau solche, die über Bücher schreiben, sucht Eyrisha.
Frieda:  Elli, Du kannst mir viel erzählen, Beweise will ich sehen.
Elli: Frieda, Du ungläubiges Huhn. Aber bitte hier eine der vielen offiziellen Erklärungen.
Blog. … Web und Log für Logbuch) ist ein auf einer Website geführtes und damit meist öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal, in dem mindestens eine Person, der Blogger, international auch Weblogger genannt, Aufzeichnungen führt, Sachverhalte protokolliert („postet“) oder Gedanken niederschreibt.
Blog – Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Blog
Frieda: Elli, wenn ich das so höre, hat es aber doch im weitesten Sinn etwas mit einem Schreibblock zu tun.
Elli: Frieda, mit gutem Willen, aber mal so im ganz, ganz weitesten Sinn. Aber Du lenkst ja schon wieder ab. Was ist jetzt mit dem Schweigeorden?
Frieda: Elli, Du hast doch selbst gesagt, ich sei ein ungläubiges Huhn, ich denke nicht, dass ich die Idealbesetzung für so einen Schweigeorden bin. Du Elli, dann sind wir ja auch Blogger? Wir schreiben doch auch auf wie uns die gelesenen Bücher gefallen haben und immer am Sonntag kommt doch unsere „Friedas Abenteuer“-Kolumne ins Netz.
Elli: Frieda, Du bist ein schlaues Huhn. Genauso ist es, wir beide sind Blogger.
Frieda: Elli, das ist toll, aber dann können wir uns ja melden und auch Eyrisha Blogger werden.
Elli: Frieda, könnten wir …
Frieda:  Elli, was heißt da könnten wir?! Wir machen das einfach! Und wenn Sie mich wieder mal grillen will, dann helfen mir bestimmt die anderen Blogger. Ich passe schon auf, dass genügend Vegetarier unter den Bloggern dabei sind.
Elli: Frieda, Du bist ungläubig, schlau und vorlaut.
Frieda: Elli, also wirklich, so einen Unverschämtheit, wie kannst Du nur so etwas sagen.
Elli: Frieda, wenn Du mal den Schnabel halten würdest, könnte ich Dir sagen, dass wir doch schon Blogger für Eyrisha sind.
Frieda: Elli, ups … aber dann brauchen wir doch ein Logo und einen coolen Namen. Ich bin dann weg.
Elli: Frieda, wohin so eilig?
Frieda: Elli, Dein schlaues Huhn geht nachdenken über ein Logo und einen Namen.
Elli: *seuftz* Wenn das mal gut geht? Aber vielleicht könnt Ihr ja Frieda beim Denken helfen. Das wäre sehr lieb von Euch.

               

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Friedas Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s