Frieda und der Stuhlkreis

Frieda: *durch den Garten schreitend* *anhaltend* *Kopfschüttelnd**seufzend*
Elli: Was macht die Frieda da? Ich schau Ihr jetzt schon ganze Weile zu wie Sie durch den Garten stapft, stöhnt und weiter stapft. Hmm, vielleicht sollte ich Sie mal fragen, ob ich Ihr helfen kann. Aber Sie schaut so konzentriert, da störe ich lieber nicht. Sie meldet sich schon, falls sie meine Hilfe braucht.
Frieda: Ich habe keine Ahnung wie das alles funktionieren soll.  Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen und Elli lässt sich auch nicht blicken. Pfff, klar hat Sie auch im Haushalt noch was zu tun, aber sie müsst doch merken, in welchem Dilemma ich stecke.  Wenn ich jetzt aber zu Ihr reingehe, dann brummt Sie mir bestimmt irgendeine Hausarbeit auf. Nee, Danke, danach steht mir so gar nicht der Sinn.
Elli: Jetzt mach ich mir doch Sorgen, Frieda stapft immer noch durch den Garten, schüttelt den Kopf, stöhnt und stapft weiter. Sie wird doch nicht in einer Zeitschleife gefangen sein? Jetzt geh ich doch mal zu Ihr und schau mir das aus der Nähe an.
Frieda: Oh, die Elli kommt, jetzt schnell, ganz schnell, einen auf sehr beschäftigt machen, sonst verdonnert mich Elli doch noch zur Hausarbeit.
Elli: Frieda, was machst Du denn da so?
Frieda: Elli, ich plane.
Elli:  Frieda, und was planst Du?
Frieda: Elli, das Platzangebot.
Elli: Frieda, wenn Du nicht gleich ganze und vor allem informative Sätze planst, plane ich Deine Hausarbeiten!
Frieda: Elli, das kannst Du nicht machen.
Elli: Frieda, ich würde es an Deiner Stelle nicht ausprobieren.
Frieda:  Elli, dann wende ich mich an den HFHHSG Verein
Elli: Frieda, was ist der HFHHSG Verein?
Frieda: HFHHSG steht für Hühnerschutzverein für freilebende Hühner in einer Homo sapiens Gemeinschaft“.
Elli: *versucht ernsthaft zu bleiben* Verstehe, *lach* Aber über Deinen HFHHSG Verein, werden wir ein anderes Mal sprechen, jetzt will ich wissen, warum Du hier im Garten umeinander stapfst, den Kopf schüttelst und dabei stöhnst.
Frieda: Elli, Du lachst mich auch nicht aus?
Elli: Frieda, wie kommst Du denn auf die Idee, das ich dich auslachen würde. Also raus mit der Sprache, was beschäftigt Dich?
Frieda: Elli, ich will bei einer Leserunde mitmachen. Ich weiß aber so gar nicht wie das funktioniert. Wenn ich zu viel im Kreis laufe, also Runden drehe, wird mir schwindelig und Dir bestimmt auch.
Elli: Öhmm, Frieda, warum soll mir denn schwindelig werden und warum soll ich im Kreis laufen?
Frieda: Elli, Du musst mich tragen und mir dabei vorlesen, ICH kann ja noch nicht so gut lesen.
Elli: Frieda, Du kannst noch gar nicht lesen. Aber ich kann dich beruhigen, Dir wird nicht schwindelig. Bei einer Leserunde muss man nicht im Kreis laufen und dabei lesen.
Frieda: Elli, aber, aber so viel Stühle haben wir doch gar nicht, dass jeder im Kreis sitzen kann. Dann müssen wir allen sagen, dass sie Ihre Stühle mitbringen müssen. Und wo parken die dann alle?
Elli: Frieda, jetzt mal ganz langsam. Stühle, Parkplatz, was hast Du vor?
Frieda: Elli, ich will an dieser Leserunde teilnehmen, da fällt mir ein, wo schlafen Die dann alle?
Elli: Frieda, um welche Leserunde handelt es sich denn? Ich hoffe doch sie schlafen im Bett.
Frieda: Elli, na um Sakura Warrior. OMG, Elli, Du musst dir sofort Urlaub nehmen, ich rufe am Flughafen an und buche uns die Flüge. Ich war ja so naiv.
Elli: Frieda, Urlaub, Flug und warum warst Du naiv?
Frieda: Elli, ich war so naiv, weil ich dachte Ryu würde zu mir kommen*rot werd* Aber klar, das spielt ja in Japan. Wir müssen nach Japan fliegen! Die Leserunde findet bestimmt in einem dieser wunderschönen Gärten statt. Elli, ich muss mir jetzt keine Gedanken mehr machen, wie viele Stühle wir in den Garten stellen und ob die Wiese vom Nachbarn als Parkplatz langt, wir fliegen nach Japan und das ohne Stuhl, die sitzen doch eh viel auf dem Boden, dann brauchen wir auch kein Sperrgepäck aufgeben, Handgepäck langt für die 4 Tage. Ich bin dann mal am Telefon.
Elli: Frieda, STOP. Du buchst uns keine Flüge nach Japan, ich nehme mir keinen Urlaub und Du baust unseren Garten auch nicht einen Stuhlausstellungsplatz um.
Frieda: *böse schauend* Elli, ich will aber zu dieser Leserunde, ob es Dir passt oder nicht.
Elli: *Augenbraue nach oben ziehend* Fräulein, mal ganz langsam, Du spielst gerade um Dein Federkleid.
Frieda: Pfff, mir doch egal! Du gönnst mir gar nichts! Nichts darf ich!
Elli: Oh Frieda, Du darfst viel und vor allem darfst Du jetzt mal die Luft anhalten und mich mal zu Wort kommen lassen.
Frieda: Elli, dann red halt, Du hast ja nicht gesagt das ich Dir auch zu hören muss. *beleidigt wegdrehend*
Elli: *seuftz* Wie hieß dieser Verein? HFHHSG Verein, ich sollte mich da mal erkundigen ob man dieses widerspenstige, naive und vorlaute Huhn auch wieder abgeben kann.
Frieda: *herumwirbelnd* Elli, das wagst Du nicht. Das bringst Du doch nicht über Dein Herz.
Elli: Frieda, im Moment garantiere ich für nix.
Frieda:  Elli, ich höre Dir auch zu, sag was Du zu sagen hast und ich bin auch ganz still.
Elli: Frieda, gut, aber wehe Dir wenn Du mich auch nur einmal unterbrichst. Frieda, wir müssen nicht nach Japan oder unseren Garten umgestalten um an der Leserunde teilzunehmen. Ich habe uns doch schon für die Leserunde angemeldet. Das einzige was wir müssen, ist am Dienstag den 08.08.2017 um 20 Uhr vor dem Computer oder Tablett zu sitzen und schon geht es los. Jeder sitzt gemütlich zu Hause und dank der Technik, können wir uns dann mit den anderen über das Buch austauschen. Du siehst also, alles kein Problem mit der Leserunde.
Frieda: Elli, darf ich was sagen?
Elli: Ja, ich bin fertig mit meiner Erklärung der Leserunde.
Frieda:  Elli, wir können dann bei schönem Wetter in unserer Hängematte liegen und mit Claudia, Dorthe, Regina, Sandra und Eyrisha Summers reden bzw. schreiben?
Elli: Frieda, genau und da sind bestimmt noch einige andere dabei, die vielleicht auch mit Dir reden wollen.
Frieda: Elli, das ist toll und das Beste daran ist, ich bin weit genug weg von dieser Hähnchen Liebhaberin Eyrisha, die hat mich nämlich zum fressen gerne!
Elli: *lach* Frieda, ja vor Ihr bist Du in Sicherheit.
Frieda: Elli, eins ist aber noch wichtig. Du musst am Dienstag pünktlich Feierabend machen, damit wir ja nix verpassen von der Leserunde.
Elli: Frieda; ich werde es meinem Chef sagen.
Frieda: Elli, gut so, denn sonst müsste ich Ihn mal besuchen kommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Friedas Abenteuer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s