King of Los Angeles Verliebt in einen Rockstar

Nachdem Frieda und ich versucht hatten der Unendlichkeit auf die Spur zu kommen, war es Zeit sich wieder einmal den Stars und Sternchen zu widmen.

Frieda: Elli, wenn das mit der Unendlichkeit nix wird, wie wäre es dann mit dem Leben eines Rockstars? Überall beliebt. Man kommt viel rum und muss nur ab und zu ein Konzert geben. Ja, dieses Leben könnte mir gefallen.
Elli: Frieda, ich glaube Du vertust Dich da. Dieses Leben stelle ich mir nicht so einfach vor.
Frieda: Elli, Du schon wieder. Was soll denn daran bitte schwer sein?
Elli: Jede Nacht in einem anderen Hotel. Abends auf der Bühne und tagsüber im Flugzeug.
Frieda: Elli, also bitte, das ist doch nur während der Tournee. Die paar Wochen im Jahr sind doch ein Klacks. Den Rest des Jahres hat man quasi frei.
Elli: Du meinst es erst. Frieda, dann sag mir mal wie die neuen Songs zustande kommen? Wie kommen die neuen Aufnahmen zustande? Und wo kommen auf einmal Deine vielen neuen Freunde her?
Frieda: Elli, woher soll ich das wissen. Ich bin doch der Rockstar. Ich singe doch nur.
Elli: *lach* Frieda, Tschuldigung,  aber ich kann nicht mehr. Im Moment hättest du eher Chancen ein Komiker zu werden.
Frieda: Pff …Du kannst mich gar nicht meinen.
Elli: Frieda, ich mache Dir einen Vorschlag. Ich lese Dir etwas aus dem Alltag eines Rockstars vor und wenn Du dann immer noch Rockstar werden möchtest, dann solltest Du als erstes das Notenlesen lernen.
Frieda: Noten? Für was brauche ich Noten, ich will doch singen und nicht spielen?
Elli: Ach, und wie weißt du dann welchen Ton Du singen sollst?
Frieda: *grummel, grummel*

Hier geht´s zum Buch

King of Los Angeles Verliebt in einen Rockstar Sarah Saxx

Ich möchte mich bei Sarah Saxx bedanken, dass ich „King of  Los Angeles Verliebt in einen Rockstar“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Cover:
Der Mann auf dem Cover drückt eine gewisse Dominanz aus und auch die Aura des Bad Boy ist zu spüren.

Story:
»Seine Küsse brachten mich beinahe um den Verstand. Sie ließen mich nach so viel mehr sehnen, obwohl ich wusste, dass es mich vermutlich ins Verderben stürzen würde.«

Damien King ist ein Frauenheld, wie er im Buche steht. Der Rockstar mit dem ausgefallenen Modestil wird von Zigtausenden Frauen vergöttert, die alle scharf darauf sind, mit ihm im Bett zu landen. Warum also sollte er sich das entgehen lassen?
Doch dann begegnet er der selbstbewussten Scarlett O’Donnell, die in Los Angeles als Volontärin bei einem Modemagazin arbeitet. Sie sieht, was er wirklich ist: ein selbstverliebter Rüpel, der nichts anderes als Sex im Kopf hat. Und dafür ist sie sich definitiv zu schade, nicht zuletzt wegen ihrer enttäuschenden Erfahrungen in der Vergangenheit. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass sie durch ihre Abweisung Damiens Jagdtrieb angestachelt hat und er nun alles daransetzt, Scarlett für sich zu erobern.

Fazit:
Das ich Band 1 nicht kannte, war überhaupt kein Problem.
Jetzt zu Damien. Ja, er entspricht mal so ganz und gar den Klischees. Wild, Drogen, Alkohol und ganz viel Frauen. Damien hat es mit der Band geschafft. Ihr Album war ein Erfolg und diesen genießt er in vollen Zügen. Frei nach dem Motto, warum an eine Frau binden, wenn es noch so viele andere zum vernaschen gibt. Er ist es gewohnt, genau die zu bekommen die er begehrt. Nun ja, zumindest solange, bis eine rothaarige Ihm die kalte Schulter zeigt und Ihn oben drein noch als Penner bezeichnet. Damiens Ego ist verletzt und zu allem Überfluss, haben sich die roten Haare und das Gesicht mit den Sommersprossen in seinem Kopf festgesetzt. Scarlett ist von Damien auch nachhaltig beeindruckt, nur leider nicht so, wie es sich der Rockstar wünscht. Ersten erkennt sie Ihn nicht und zweitens will sie nicht ein weiteres Betthäschen für Ihn sein. Denn, dass er genau das in Ihr sieht, macht er nur zu deutlich. Aber wie das Schicksal so spielt, die Welt ist zu klein um sich aus dem Weg zu gehen.
Was mich in dieser Geschichte fasziniert hat, war die Tatsache, dass Damien schnell sehr sanft wurde. Klar, hat er erstmal versucht mit Alkohol und Frauen, Scarlett aus dem Kopf zu bekommen, aber genau fingen seine Probleme erst richtig an. Scarlett dagegen war richtig schroff. Ich habe stellenweise mehr Bad Girl in Ihr gesehen als Bad Boy in Damien. Für Scarlett zählt nur schwarz und weiß. Für sie gibt es kein hinterfragen. Sie fällt Ihr Urteil alleine durch das was sie sieht. Nur blöde, dass Ihre optische Wahrnehmung sie schon einmal bei Damien getäuscht hat, denn ein Penner ist er nun wahrlich nicht. Schafft es Scarlett die Geister der Vergangenheit zu besiegen? Und Damien, kann er sein mühevoll aufgebautes Image des Rüpels fallen lassen und zu seinem eigentlichen Ich stehen? Diese Fragen kann ich Euch jetzt leider nicht beantworten, aber ich hoffe ich konnte Euch neugierig genug machen um dieses Buch zu lesen.

Leseempfehlung:
Sarah Saxx ist es gelungen, mich mit Ihrer Art des Schreibens, so an das Buch zu fesseln, dass ich es kaum aus den Händen legen wollte. Es ist eine kurzweilige und unterhaltsame Geschichte mit viel Humor und einer ordentlichen Prise Erotik.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für anregende Lesestunden mit 5 Friedas.

PS.: Frieda hat den Wunsch Rockstar zu werden wieder verworfen. Vielleicht liegt es daran, dass wir keinen Gesangsleher mehr gefunden haben, der Frieda unterrichten wollte.

huhn-5-sterne

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s