Frieda und die Hausaufgaben

Frieda: Hausaufgaben sind blöd und in den Ferien noch viel blöder. Ich würde jetzt viel lieber im Garten scharren und mir ein paar leckere Würmer suchen, aber nein ich muss ja diese Hausaufgaben erledigen. Elli ist so gemein! Die Ferien sind noch lang, ich könnte sie auch erst morgen, übermorgen  … nächste Woche machen. Mit Elli kann man einfach nicht reden, da kommt nur wieder der Spruch „erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ oder „was Du heute kannst besorgen verschiebe nicht auf morgen“.  Pfff … wenn ich das schon höre. Ich halte mich lieber an folgende Weisheiten „Gut Ding braucht Weile“ oder „ in der Ruhe liegt die Kraft“. Ich könnte jetzt so schön in unserer Hängematte liegen und völlig tiefenentspannt Kraft schöpfen. *verträumter Blick*
Elli: Frieda, träumst du schon wieder?
Frieda: *zusammenzuckend* Elli, was für eine unverschämte Unterstellung. Ich denke über die nächste Aufgabe nach.
Elli: So, so und in welchem Fach ist Deine nächste Aufgabe?
Frieda: Erdkunde.
Elli: Frieda, bitte nicht ganz so ausführlich, wenn es geht. Deine Informationsflut überrollt mich ja förmlich.
Frieda: *augenrollend* Elli, Du nervst.
Elli: Oh, ja wenn das so ist, dann gehe ich wieder in die Hängematte zurück. Ich hole mir nur noch was zu trinken und mein Buch und schon bin ich wieder weg. *winke, winke*
Frieda: Mensch Elli, tut mir leid, aber …
Elli: Frieda, was nuschelst Du da in Dein Federkostüm?
Frieda: *schnaubend* Ich nuschle nicht.
Elli: Na, dann … also ich bin dann draußen und genieße das Wetter und die Ruhe.
Frieda: Wir haben jeder ein Wort ziehen müssen und uns zu jedem Buchstaben des Wortes ein Land überlegen müssen.
Elli: Frieda, das ist ja jetzt nicht schwer.
Frieda: Nein, das nicht, aber wir sollen für jedes Land 3 Assoziationen finden und diese dann beschreiben.
Elli: Also ich finde die Aufgabenstellung ganz gut. Welches Wort hast Du den gezogen Frieda?
Frieda: Das Wort Jahr.
Elli: Und welche Länder sind Dir dazu eingefallen? Hast Du auch schon Deine 3 Verbindungen zu den jeweiligen Ländern zusammen?
Frieda: Elli, na klar, das war der leichteste Teil der Aufgabe. Aber jetzt muss ich das Ganze auch noch beschreiben. *stöhn* Was kann ich denn dafür, dass unsere Lehrerin so wenig Phantasie hat und sich unter der Blitzbeschreibung nix vorstellen kann. Das Leben ist einfach ungerecht. Wenn ich mal groß bin, dann …
Elli: Ja Frieda, wenn Du mal groß bist kannst Du machen was Du willst, bis es aber soweit ist, wirst Du wohl Deine Hausaufgaben machen müssen. Jetzt sag schon,  wie lauten Deine Länder?
Frieda:  JAPAN:                 Kirschblüte, Ninjas, Sushi
                AUSTRALIEN:    Koalas, Aborigines, Ayers Rock
                HOLLAND:         Wohnwagen, Käse, Tulpen
                RUMÄNIEN:      Vampire, Donaudelta, Karpaten
Elli: Frieda, wirklich eine tolle Wahl. Hast Du die ausführliche Beschreibung auch schon?
Frieda: Fast. Also im Kopf habe ich sie schon, nur noch nicht auf dem Papier.
Elli: Dann will ich Dich nicht länger stören, Du brauchst mich ja nicht mehr.
Frieda: Ähmm Elli?
Elli: Ähmm Elli, hört sich aber nicht gut an. Was ist los Frieda?
Frieda: Bis auf Japan, da fällt mir nichts ein. Ich dachte Du könntest mir da helfen.
Elli: Frieda, wenn Du glaubst, ich mache Deine Ausaufgaben, dann muss ich Dich enttäuschen. Das fangen wir erst gar nicht an.
Frieda: Spielverderberin.
Elli: Gut, Frieda wir machen einen Deal. Ich schreibe Japan für Dich und Du gehst dann morgen für mich zum Arbeiten.
Frieda: Elli, das ist Erpressung!
Elli: Das, meine liebe Frieda sehe ich nicht so. Jobsharing  nennt man das.
Frieda: Elli, anderer Deal. Ich schreibe Australien, Holland und Rumänien schnell fertig und Du hilfst mir insofern, indem Du mir dann aus Deinem neuen tollen Buch vorliest. Das spielt doch in Japan. Da bekomme ich bestimmt ganz tolle Eindrücke die ich dann morgen zu Papier bringe.
Elli: Versprochen? Morgen ohne Murren und Gezeter schreibst Du Japan fertig?
Frieda: Versprochen, ganz großen Kriegerhuhnehrenwort.
Elli: Also gut. Dann beeile Dich. Ich nehme auch für Dich was zu trinken mit und ein paar Körner zum Knabbern. Ich warte in der Hängematte auf Dich.
Frieda: Hihi, jetzt habe ich doch einen Tag rausschinden können. Die Elli ist einfach zu gutmütig.
Elli: Frieda, ich habe sehr gute Ohren, pass auf welche Worte Deinen Schnabel verlassen. Ich kann meine Meinung auch sehr schnell ändern.
Frieda: Mist, das ich auch immer vergesse, dass die Elli so gut hört. Irgendwann geht das mal schlecht für mich aus.
Elli: Frieda, noch ein Ton und das irgendwann wird ganz schnell zum JETZT!!
Frieda: Elli, ich schreib schon ganz fleißig und mein Schnabel bleibt jetzt geschlossen.
Elli: *grins* Dann bis gleich. Japan wartet auf Dich.

Frieda in der Hängematte

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s