Tochter der Träume Land im Schatten

Frieda hat mich gefragt was Träume sind und ob die Träume auch mir gehören.

Bis vor kurzem hätte ich geantwortet: Träume gehören dem, der Sie träumt. Es sind seine persönlichen Momente des Glückes oder der Furcht. Träume kann einem niemand nehmen oder beeinflussen. Tja, das war bevor ich das Buch Tochter der Träume Land im schatten gelesen habe. Jetzt bin ich mir da so gar nicht mehr sicher.

Aber lest selbst nach, was es mit der Tochter der Träume so aus sich hat.

Hier geht`s zum Buch

Tochter der Träume Land im Schatten Marie Weißdorn

Ich möchte mich beim Eisermann Verlag bedanken, dass ich „Tochter der Träume Land im Schatten“ als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Cover:
Das Cover hat mich sofort angesprochen. Die Farbwahl der Darstellung  der 4 Jahreszeiten ist sehr gelungen.

Zur Story:
Nach einhundert Jahr’n sich die Möglichkeit zeigt,
Auf ein baldiges Ende des Volkes‘ Leid.
Denn der, der entkommt seiner dunklen Hand
Trägt in sich die Macht, zu beherrschen dies‘ Land.“

Seitdem sich die Götter vor langer Zeit von Mirandor abgewandt haben, wird das Land von einem grausamen König unterdrückt. Um seine Herrschaft zu sichern, nimmt er in jedem Jahr vier erwählte Kinder gefangen, die den Menschen anstelle der Götter beistehen sollen. Am Tag der Auswahl spürt Leyna, dass sie die Kraft der Herbstgöttin in sich trägt. Doch ihr Mal bleibt verborgen.

Leyna gelingt die Flucht und gerät in große Gefahr. Schon bald nimmt sie die Magie der Welt um sich herum wahr und spürt die Macht, die in ihr liegt. Doch sie weiß nicht, wem sie ihren Glauben schenken soll; der uralten Prophezeiung und dem geheimnisvollen Fremden, der ihr Leben rettet – oder dem, was sie seit ihrer Kindheit zu glauben gelernt hat.
Nur eines ist sicher: In der Welt der Illusionen ist nichts, wie es scheint.

Fazit:
Ich muss gestehen, ich bin am Angang etwas schwer ins Buch gekommen. Es lag aber an mir. Ich hatte gleichzeitig eine andere Geschichte vor Augen, die einen ähnlichen Beginn hatte. Als ich mich dann voll auf die Geschichte eingelassen habe, konnte ich in die Welt von Leyna eintauchen. Leyna ist eine neugierige und manchmal sture junge Frau. Sie folgt Ihrem Herzen und somit einem Schicksal, von dem so noch so gar nichts weiß. Sivan, der geheimnisvolle wird Ihr Weggefährte, ob Sie will oder nicht. Obwohl Sivan nicht zu durchschauen ist und auch kein Kommunikationstalent besitzt, hat er mich fasziniert. Mit Tarin und Urs, sind sie ein perfektes Gespann um die uralten Prophezeiung zu erfüllen. Der Schreibstil von Marie Weißdorn ist flüssig und spannend. Sie beschreibt genau, sodass ich mir die Landschaft bildlich sehr gut vorstellen konnte. Mir persönlich waren mache Szenen, besonders am Anfang, zu lange beschreiben. Die spannenden Aktionen und das Erkennen der Magie kam erst später und dann war das Buch auch schon aus. Der Epilog lässt uns auf einen 2ten Teil hoffen, denn ich habe noch viele offene Fragen. Ich möchte wissen ob Sivan nur seinen Auftrag erfüllt oder weiter an der Seite von Leyna, Sivan, Tarin und Urs bleibt. Werden Sie es schaffen, die grausame Herrschaft des Königs zu beenden.

Leseempfehlung:
Von mir gibt es eine Leseempfehlung von 4 x Frieda. Ich freue mich schon auf Teil 2.

huhn4-stern

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s