Geburtstag Feuervogel

Frieda: Elli, kannst Du mir mal helfen?
Elli: na klar, was gibt`s?
Frieda: ich möchte was schreiben, aber das dauert soooo lange bis ich das mit meinen Krallen geschrieben habe. Machst du mir meine Sekretärin? *lieb guck*
Elli: Deine Sekretärin?, also gut … aber ich koche Dir keinen Kaffee!! Um was geht es denn?
Frieda: Du kennst doch meine Freundin Shyrill und Ihren Freund Luzifer, also die beiden
Elli: Shyrill, Luzifer? ja Du hast mal Ihre Namen erwähnt, aber kennen … nee. Hilf mir mal bitte, gib mir mal ein paar Stichpunkte, vielleicht fällt es mir dann wieder ein.
Frieda: siehst Du Elli, das ist genau das was ich immer sage NIE hörst Du mir zu *groll*
Elli: jetzt mach mal halblang Frieda, du redest den ganzen Tag ohne Punkt und Komma, da kann schon mal was verloren gehen. Bitte die Kurzfassung für Sybill und Lukas.
Frieda: da machst Du doch mit Absicht. Shyrill und Luzifer heißen die beiden. Also gut, Shyrill ist meine gefiederte Freundin und wenn ich Sie beschreiben soll dann vielleicht so:

Shyrill ist ein Blondchen. Sie erfüllt das Klischee insofern, dass Sie blond und blauäugig ist. Das war es dann aber auch schon. Wer nämlich ein dümmlich kicherndes Püppchen erwartet, das unselbständig durchs Leben stolpert und gerne in starken Männerarmen halt und Stütze sucht, ja der liegt gar nicht so falsch. Wenn auch nicht freiwillig, aber genauso ist es passiert. Oh, ich liebe Klischees und freute mich auf noch mehr davon, aber nix da, Pustekuchen. Denn ziemlich schnell wurde klar: nicht `s ist so, wie es scheint. Hinter dem kleinen Persönchen steckt eine taffe Frau. Sie setzt sich gerne der Gefahr aus und somit ist es kein Wunder, das Sie als FBI Agentin den bösen Jungs das Leben schwer machen will. Mit Ihrem Tatendrang und offenen Art macht sie sich Ihre Kollegen und Vorgesetzten nicht wirklich zum Freund. Stur, wie Shyrill nun mal sein kann, geht Sie Ihren Weg. Da halten Sie auch die Migräneanfälle und diese innere glühende Hitze nicht auf. Ich will jetzt nicht zu viel verraten, aber Aspirin und Kühlpacks, verschaffen Ihr keine Linderung. Wie und warum Shyrill bei den Kriegern landet und ob Sie dort zurechtkommt, wer weiß, wer weiß. Auf alle Fälle ist es für alle nicht so einfach, denn das Temperamentsbündel sorgt mit Ihrem Leichtsinn und ihrer Loyalität für so manche hitzige Aktionen. Entscheidet selbst, wer Euch mehr Leid tun kann, die starken Krieger oder die kleine Shyrill, die die Emanzipation in Person zu sein scheint.

Elli: stimmt Frieda, jetzt erinnere ich mich wieder. Die ist doch in so einen seltsame WG gezogen. Oh, ja die hat den Haufen ganz schön aufgemischt. Besonders den Chef der WG brachte Sie so einige Male zur Weißglut. *kicher*
Frieda: ja, der liebe Luzifer, sein Ego hat doch sehr gelitten.

Ist er doch ein alter und mächtiger Krieger, aber so alt und mächtig er ist, so angsteinflößend ist er auch.
Luzifer, den Namen verbindet man auch gleich mit dem Teufel und ich sage Euch in Ihm steckt auch einer. Er ist teuflisch flink, hat einen glühenden Blick und ein sehr aufbrausendes Temperament. Auf den ersten Blick, keiner mit dem man sprichwörtlich „gut Kirschen essen kann“.
Aber urteilt nicht zu schnell über Ihn. Vielleicht kommt sein glühender Blick auch daher, dass Luzifer wörtlich bedeutet Träger des Lichtes oder Lichtträger.
Als ich Luzifer, dann besser kennen gelernt habe und mich näher an Ihn herangetraut habe, wurde ich doch das ein oder andere Mal zum sabbernden Kleinkind. Himmel sieht der ge…stählt aus*räusper*
Ihm entgeht nichts und hat immer alles im Blick, sehr zum Leidwesen seiner Mitbewohner. Er regiert streng aber gerecht und für seine Freunde ist er immer da. Er besitzt eine besondere Art des Humors und hält sich mit seinen eher unfreiwilligen Trainingspartner immer fit.
Kurz um er ist ein Macho, wenn schon Frauen, dann sollten sie sich unauffällig und dezent im Hintergrund halten und dekorativ wirken. Meine persönliche Meinung ist: Emanzipation ist für Luzifer ein Fremdwort. Mal ganz ehrlich, ich bezweifle, dass er eine Frau findet, die seinen Vorstellungen gerecht wird.

Elli: puh … wer will den so einen zu Hause haben?
Frieda: ganz ehrlich, ich weiß auch nicht was Shyrill an Luzifer findet, aber wie gesagt, die beiden und ich haben heute Jahrestag. Vor einem Jahr kamen Sie in meine Leben und begleiten mich seitdem. Elli du weißt doch wie gerne ich feier, deshalb habe ich mir gedacht, wir feiern heute den 1. Geburtstag unsere Freundschaft. Was hältst du davon?
Elli: Frieda, das finde ich eine tolle Idee, komm lass uns mit den Vorbereitungen anfangen. Was soll ich den eigentlich schieben?
Frieda: ich dachte Elli, Du schreibst mir eine Geburtstagskarte. Die Karte habe ich schon besorgt, Du musst Sie nur noch ausfüllen.
Hier ist die Karte.

feuervogel-geburtstag

So, und wer jetzt Lust auf mehr bekommen hat, der kann sich gerne Friedas und meine Meinung zum Feuervogel anschauen.

Das Lied des Feuervogel

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s